Bitte Hunde an die Leine

Aufgrund immer wieder auftretender Beschwerden ersuche ich alle Hundehalter die Hundeverordnung einzuhalten: (auszugsweise)

Auf Straßen, Plätzen und allen frei zugänglichen Grundstücken sind Hunde mit einem Maulkorb zu versehen oder so an der Leine zu führen, dass eine Beherrschung des Tieres jederzeit gewährleistet ist.

Hunde dürfen ohne Aufsicht nur auf Grundstücken gehalten werden, wenn die Einfriedungen so hergestellt und instandgehalten sind, dass die Tiere das Grundstück nicht verlassen können.

Es ist dafür zu sorgen, dass Tore in solchen Einfriedungen geschlossen bleiben.

Für die Einhaltung der Vorschriften dieser Verordnung ist der Halter verantwortlich, soferne er nicht das Tier einer anderen Person anvertraut hat. In diesem Falle ist jene Person verantwortlich, der der Hund anvertraut wurde. Vertraut der Halter den Hund aber einem Strafunmündigen an, ist er selbst allein verantwortlich.

Ich ersuche die Verordnung einzuhalten.
Sylvia Kögler
Ihre Bürgermeisterin
 

HUNDEVERORDNUNG

Aufgrund immer wieder auftretender Beschwerden ersuche ich alle Hundehalter die Hundeverordnung einzuhalten:

V E R O R D N U N G

Der Marktgemeinde Grafenbach-St.Valentin über die

FÜHRUNG UND VERWAHRUNG VON HUNDEN

Der Gemeinderat der Gemeinde Grafenbach-St.Valentin hat in seiner Sitzung vom 7.6.1995 gemäß § 33 der NÖ Gemeindeordnung, LGBL: 1000-6, nachstehende ortspolizeiliche Verordnung über die Führung und Verwahrung von Hunden beschlossen:

§ 1
Maulkorb und Leinenzwang


1) Auf Straßen, Plätzen und allen frei zugänglichen Grundstücken sind Hunde mit einem Maulkorb zu versehen oder so an der Leine zu führen, dass eine Beherrschung des Tieres jederzeit gewährleistet ist.

2) der Maulkorb muss so ausgeführt sein, dass der Hund nicht zubeißen kann oder es dem Tier nicht möglich ist, ihn abzustreifen.

3) Hunde, die bereits durch ein aggressives Verhalten aufgefallen sind, sind an den im Absatz 1 angeführten Orten immer mit einem Maulkorb versehen.

4) Der Maulkorb oder Leinenzwang gilt nicht für Polizei- oder Jagdhunde während ihrer bestimmungsgemäßen Verwendung oder Wachhunde, wenn sie an eine sichere Laufkette gelegt sind.

5) Veterinärpolizeiliche Vorschriften werden durch diese Verordnung nicht berührt.

§ 2
Verwahrung von Hunden


1) Hunde dürfen ohne Aufsicht nur auf Grundstücken gehalten werden, wenn die Einfriedungen so hergestellt und instandgehalten sind, dass die Tiere das Grundstück nicht verlassen können.

2) Es ist dafür zu sorgen, dass Tore in solchen Einfriedungen geschlossen bleiben.

§ 3
Verantwortlichkeit


Für die Einhaltung der Vorschriften dieser Verordnung ist der Halter verantwortlich, soferne er nicht das Tier einer anderen Person anvertraut hat. In diesem Falle ist jene Person verantwortlich, der der Hund anvertraut wurde. Vertraut der Halter den Hund aber einem Strafunmündigen an, ist er selbst allein verantwortlich.

§ 4
Strafbestimmungen


Wer eine Bestimmung dieser Verordnung nicht befolgt, begeht eine Verwaltungsübertretung und ist vom Bürgermeister zu bestrafen.

HUNDEMARKEN 2012

Die Hundebesitzer erhalten mit der Post wieder einen Erlagschein.
Da es seit dem Jahr 2003 keine neuen Hundemarken mehr gibt, bleibt somit die Marke des Jahres 2002 gültig. Und es ist nicht mehr notwendig auf das Gemeindeamt zu kommen.
Eine neue Marke ist daher nur mehr für eine Neuanmeldung erforderlich.
Abgabepflichtig ist jeder, der im Gemeindegebiet einen über drei Monate alten Hund hält. Der Erwerb eines Hundes oder der Zuzug mit einem Hund in das Gemeindegebiet ist der Gemeinde schriftlich anzuzeigen.

 



zurück


copyright 2010 Marktgemeinde Grafenbach-St. Valentin by CP11 - design your business
Sitemap | Impressum | Datenschutz
-->

Kinderschikurs 2017 - Fotos

Ferienspiel 2016 - Fotos

Umbau-Turnhalle/Volksschule - Foto

Magie & Dinner - Fotos




 

Marktgemeinde
Grafenbach-St. Valentin
Ernst Gruber-Straße 1
263