GRUNDZERTIFIKAT FÜR DIE MARKTGEMEINDE GRAFENBACH-ST.VALENTIN

Seit dem Vorjahr nimmt die Marktgemeinde Grafenbach-St.Valentin am Audit „familienfreundliche Gemeinde“ teil.

Mit einem engagierten Projektteam sowie unter Einbringung aller Generationen und Fraktionen wurden insgesamt 22 Maßnahmen, z.B. Mutter-Kind-Treffen, Spielplätze für Kleinkinder, schulische Nachmittagsbetreuung, geförderte Taxifahrten, behindertengerechter Zugang am Gemeindeamt, uvm. ausgearbeitet und im Dezember-Gemeinderat einstimmig beschlossen.

Am 18. April 2013 wurde die Marktgemeinde mit dem Grundzertifikat Audit „familienfreundliche Gemeinde“ vom Audit-Kuratorium ausgezeichnet. Die feierliche Zertifikatsverleihung durch Minister Dr. Reinhold Mitterlehner erfolgt im Oktober 2013 in Linz.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„FAMILIENFREUNDLICHE GEMEINDE“: EXTERNER GUTACHTER BESUCHTE UNSERE MARKTGEMEINDE

Seit dem Vorjahr nimmt die Marktgemeinde Grafenbach-St.Valentin am Audit „familienfreundliche Gemeinde“ teil.

foto
Unter Einbringung aller Generationen und Fraktionen und auch mit Ihrer Hilfe wurden insgesamt 22 Maßnahmen zur Erhöhung der Familienfreundlichkeit ausgearbeitet, die in den nächsten drei Jahren umgesetzt werden.

Zur Erinnerung noch einmal ein paar Maßnahmen:
·    Mutter-Kind-Treffen
·    Spielplätze für Kleinkinder
·    Schulische Nachmittagsbetreuung
·    Selbstverteidigungskurs für Jugendliche
·    Erste-Hilfe-Kurs für Erwachsene
·    geförderte Taxifahrten für SeniorInnen
·    behindertengerechter Zugang – am Gemeindeamt, Aufbahrungshalle
·    uvm.

Nach der einstimmigen Beschlussfassung der Maßnahmen durch den Gemeinderat im Dezember wurde Anfang März der umfangreiche Projektbericht einem zertifizierten Gutachter, dem Wirtschaftsprüfer- und Steuerberater Mag.(FH) Philip Hink, BFP, vorgelegt.
Bei positiver Beurteilung, auf die wir hoffen, wird das Grundzertifikat „familienfreundliche Gemeinde“ verliehen.

GFGR Silke Weißenegger
 

 

 

UNSERE MARKTGEMEINDE SOLL NICHT NUR EINE „FAMILIENFREUNDLICHE GEMEINDE“ WERDEN, SONDERN AUCH EINE „SENIORENFREUNDLICHE GEMEINDE“!

Das Ziel in unserer Marktgemeinde ist es ja, in allen Lebensphasen - vom Baby bis zu den Senioren - noch lebenswerter zu gestalten, und so entsteht auch schon das nächste Projekt.
foto

Die Volkshilfe und der Pensionistenverband Österreich zeichnen mit Unterstützung des Bundesministeriums für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz österreichweit seniorenfreundliche Gemeinden aus.
 
Anfang April besuchte uns Regionalleiter Andreas Reither von der Volkshilfe NÖ im Gemeindeamt und stellte Bürgermeisterin Mag. Sylvia Kögler und mir das umfangreiche Programm vor. Gerne machen wir bei diesem Projekt mit und wollen ebenfalls den Titel „Seniorenfreundliche Gemeinde Österreich“ erhalten.

GFGR Silke Weissenegger

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Familienfreundliche Gemeinde“:
22 Maßnahmen wurden beschlossen!!!

Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung am 11. Dezember 2012, 22 Maßnahmen zur Umsetzung des Projektes „familienfreundlicheGemeinde“ einstimmig beschlossen.

In den nächsten 3 Jahren müssen folgende Maßnahmen umgesetzt werden, sodass unsere Marktgemeinde mit dem Gütezeichen der Republik Österreich ausgezeichnet wird.

Lebensphase 1 :
Schwangerschaft, Säuglinge, Familien mit Kleinkind bis zum 3. Lebensjahr
Babysitterdienst, Mutter Kindtreff, Spielplätze für Kleinkinder, Tauschbörse (Flohmarkt ) von Gewand, Spielsachen usw.;

Lebensphase 2: Kindergarten, Schüler bis zum 15. Lebensjahr
Schulische Nachmittagsbetreuung, Nachhilfe für Kids, Unterstützung für Legasthenie, Senioren lesen bzw. erzählen in der 4 Klasse Volksschule Geschichten;

Lebensphase 3: Schüler ab 15. Lebensjahr, in Ausbildung stehend
Selbstverteidigungskurs, Ansprechperson für Jugendliche, Klettergarten*, Jugendzentrum*

Lebensphase 4:
nachelterliche Phase
Vernetzung, Einbindung von neuen Gemeindebürgern, Erste Hilfe Kurs, Spieleabende, Gemeinschaftsgarten*;

Lebensphase 5: Senioren
Ansprechperson bei Todesfall, geförderte Taxifahrten, Hilfe für pflegende Angehörige, Betreutes Wohnen*;

Lebensphase 6: Menschen mit besonderen Bedürfnissen
Ansprechperson bei Fragen – Behinderung, Behindertengerechter Zugang (Gemeindeamt, Aufbahrungshalle)

*Machbarkeitsstudie

GGR Silke Weissenegger
 

FAMILIENFREUNDLICHE GEMEINDE

Positive Auswertung der Fragebögen für unsere Marktgemeinde

Wie schon in der letzten Zeitung berichtet, wurden 121 beantwortete Fragenbögen ausgefüllt und am Gemeindeamt abgegeben, das entspricht 15 % Beteiligung der Bevölkerung, und auf das ist die Gemeindevertretung schon stolz.

Hier eine kurze Zusammenfassung bzw. Auswertung

Auf die Frage:    Wie zufrieden sind Sie im Allgemeinen mit der Lebens- und Wohnqualität in Grafenbach-St.Valentin
 


Rund 93 % der Bevölkerung sind mit der Lebens- und Wohnqualität in Grafenbach-St.Valentin sehr zufrieden bzw. zufrieden


Auf die Frage: Wodurch informieren Sie sich in unserer Gemeinde!  (hier konnten mehrere Antworten angekreuzt werden)



Nach wie vor ist die Gemeinde Information die beliebteste Informations­quelle, gefolgt von unserem Gemeindekalender
 

Wie zufrieden sind Sie mit …

Kindergarten:
 (67 Stimmen wurden abgegeben)

·    Knapp über die Hälfte 52,24% sind mit unserem Kindergarten sehr zufrieden,
·    32,84 % sind zufrieden bzw. mäßig zufrieden,
·    5,97 % sind unzufrieden und leider
·    8,95 % sind völlig unzufrieden

 
Volksschule:
(63 Stimmen wurden abgegeben)

·    92 % sind mit der Volksschule sehr zufrieden bzw. zufrieden,
·    6,35 % sind mäßig zufrieden und
·    1,59 % sind nicht zufrieden

 
Straßenerhaltung:
(104 Stimmen wurden abgegeben)

·    29,81 % sind sehr zufrieden,
·    40,38 % mit unseren Straßen zufrieden,
·    22,12 % sind mäßig zufrieden,
·    5,77 % sind unzufrieden und
·    1,92 % sind völlig unzufrieden

 
Veranstaltungen:
(86 Stimmen wurden abgegeben)

·    33,72 % sind sehr zufrieden mit den Veranstaltungen,
·    47,67 % sind zufrieden,
·    17,45 % sind mäßig zufrieden und
·    1,16% sind völlig unzufrieden


Essen auf Rädern:
(53 Stimmen wurden abgegeben)

·    92,45 % sind mit dem Essen sehr zufrieden bzw. zufrieden und
·    7,55 % sind mäßig zufrieden.

Wie wichtig finden Sie  …
 
Kindergarten: 
(95 Stimmen wurden abgegeben)

·    83,16 % finden den Kindergarten sehr wichtig,
·    7,27 % wichtig und
·    rund 10% der Bevölkerung finden ihn mäßig wichtig, unwichtig bzw. völlig unwichtig.


Volksschule:
(97 Stimmen wurden abgegeben)

·    83,51 % finden die Volksschule für sehr wichtig,
·    6,19 % für wichtig,
·    rund 3% mäßig wichtig bzw. unwichtig und
·    7,22 % völlig unwichtig.


Straßenerhaltung:
(113 Stimmen wurden abgegeben)

Mehr als die Hälfte der abgegebenen Stimmen nämlich
·    68,14 % finden die Straßenerhaltung sehr wichtig, 
·    25,66 % finden es für wichtig, 
·    5,31 % finden es mäßig wichtig und nur
·    0,83 % finden es für völlig unwichtig.


Veranstaltungen: (98 Stimmen wurden abgegeben)

·    98 % finden Veranstaltungen in unserer Markgemeinde für sehr wichtig, wichtig bzw. mäßig wichtig


Essen auf Rädern: (89 Stimmen wurden abgegeben)

·    Für 62,92 % ist Essen auf Rädern sehr wichtig,
·    25,84 % finden es wichtig und
·    rund 11% finden es mäßig wichtig bzw. völlig unwichtig
 



zurück


copyright 2010 Marktgemeinde Grafenbach-St. Valentin by CP11 - design your business
Sitemap | Impressum | Datenschutz